Nalas Schrauber Blog / Sonstige ... alles, was man sonst so findet ...

VW Golf 2 / Dreieckslenker

Wenn man den Randstein einer Verkehrsinsel mit eingeschlagener Lenkung trifft, dann gibt der Dreieckslenker schon 'mal nach. Das muss man nicht ausprobieren, aber es ist nun 'mal leider passiert. Also gab es wieder etwas zu schrauben:

Da alle anderen Teile den "Einschlag" unbeschadet überstanden haben, musste nur der Dreiecklenker getauscht werden.
Um das verbogene Teile ohne großen Aufwand auszubauen, haben wir es nach dem Lösen aller Schrauben mit der Flex einfach in der Mitte durchtrennt. Damit war die Spannung erst einmal raus. Im hinteren Lager steckt außer der Schraube auch noch eine Blechhülse, die man entfernen muss, um den Dreieckslenker an dieser Stelle aus der Aufnahme ziehen zu können.

Wenn man die Antriebswelle nicht gelöst hat, wird es beim Einbauen etwas eng, es geht aber echt problemlos:
Den Dreiecklenker 90° nach hinten drehen und erst 'mal das hintere Lager in die Aufnahmen schieben. Dann eine neue Hülse einschieben und den Bolzen hineinschrauben. Danach den Dreieckslenker 90° nach vorne schwenken und dabei das Traggelenk einfädeln. Dann noch das vordere Lager in die Aufnahme drücken und den Bolzen hineinschrauben. Nun noch das Traggelenk wieder ausrichten und festschrauben, und alles ist wieder an seinem Platz.

Abschließend werden dann noch alle Schrauben mit dem entsprechenden Drehmoment angezogen, und das Gröbste ist geschafft. Zur Sicherheit sollte man sich nach einer solchen Aktion natürlich auch noch eine Achsvermessung gönnen.

 

VW Golf Fahrwerk vorne / VR6

Bei der Suche zum Thema Fahrwerk vorne sind wir auf eine Website zum VR6 Umbau gestoßen.
Die Sache mit dem Gewicht gilt sicher auch für den VW Country, und 1cm Höherlegung an der Vordeachse kann beim Country ja nicht schaden ... B)

Hier ein Auszug zum Thema Fahrwerk, insbes. Domlager vorne:

[...]
Weitere Verbesserungen kann man erreichen, indem man die Domlager vom Golf G60 einbaut, die auch beim Passat benutzt werden (2x 357 412 329 Federbeinlagerung, je 48,20 ?). Diese sind äußerlich von den normalen Golf II Lagern nicht zu unterscheiden, haben aber eine härtere Gummi-Lagerung. Die normalen Golf II Domlager sind nämlich zu weich und halten die höhere Belastung durch das Gewicht nicht lange aus.

Besser und auch billiger sind die Domlager des VR6, die zur Plus-Achse gehören, sie passen mit der richtigen Mutter auch an die schmale Achse, haben aber den Nachteil, dass sie etwa 1cm höher sind!

  • 2x 357 412 331 A Federbeinlagerung (je 14,85 ?)
  • 2x 1JO 412 249 Axialrillenkugellager (je 5,51 ?)
  • 2x 1H0 412 365 A Sechskantmutter (je 1,28 ?)

Die oberen Deckel auf den Domhäusern sollte man auch wieder von Plus-Fahrwerk verwenden, deren Rand ist aus Gummi und nicht wie beim Golf II üblich aus Kunststoff. Während der Kunststoffrand immer mindestens einmal gerissen ist, bleibt der Gummirand ganz und unterdrückt polternde Geräusche beim Befahren von schlechten Straßen.

  • 2x 357 412 319 B Anschlag (je 4,70 ?)
  • 2x 1HO 412 359 Kappe (je 0,94 ?)

[...]