Nalas Schrauber Blog / Nala ... wir schrauben " 'mal eben schnell "  ;-))

Nala Fotos von 2012

'Mal wieder ein paar Tage 'raus aus der Scheune können auch 2012 nicht schaden. Sprit ist noch drin und der Auspuff hängt auch noch fest am Auto, also kann es losgehen ... B)

Nala Fotos von 2012
Nala Fotos von 2012
Nala Fotos von 2012
 

VW Golf Country Auspuff

Der Auspuff sieht auch nach fünf Jahren noch ganz gut aus. Edelstahl lohnt sich doch B) Worauf man nach längerer Standzeit unbedingt achten muss, sind die Haltegummis. Die werden ziemlich schnell spröde - auch wenn man wenig fährt.

VW Golf Country Auspuff
VW Golf Country Auspuff
VW Golf Country Auspuff
VW Golf Country Auspuff
 

Nala Fotos von 2011

Nach 34 Monaten in der Scheune wurde es nun langsam aber wirklich Zeit, zumindest eine paar Tage unterwegs zu sein. :D
Die Mängelliste nach so langer Standzeit hielt sich in Grenzen. Lediglich drei der vier Auspuffgummis waren gerissen. Ansonsten war alles dicht und trocken und der Motor sprang auch gleich beim ersten Startversuch an - so muß das sein!
Beim Radwechsel wurden dann gleich noch die hinteren Bremsen geprüft, denn nach 10km wurde auf der linken Seite die Bremstrommel deutlich zu warm. Damit war dann alles wieder top in Ordnung.

Nala Fotos von 2011
Nala Fotos von 2011
Nala Fotos von 2011
 

Nala 2008

2008 war eine kurze Saison. Aber immerhin hat es dann im Oktober doch noch geklappt, und NALA war zumindest 'mal wieder für ein paar Wochen auf der Straße.
Und mit der Vorfreude auf das Sommertreffen 2009 im Erzgebirge geht es jetzt erst 'mal wieder ins Winterquartier.

Nala 2008
 

Roststellen vorne (2)

Nach dem eigentlichen Bearbeiten der Roststellen ging es nun an den Zusammenbau. Aber erst einmal mußte der ganze Staub und Sand wieder aus dem Wasserkasten und den Hohlräumen heraus.
Nachden das erledigt war und auch die Klarglas-Scheinwerfer endlich fertig waren konnte es an den weiteren Zusammenbau gehen.

VW Golf Country Roststelle vorne
Damit nicht der ganze Staub in den Wagen gelangt, haben wir besonders sie Lüftung zugeklebt.

VW Golf Country Roststelle vorne
Hier hat sich vom Sandstrahlen eine Menge Staub und Sand angesammelt, der erst einmal wieder raus muß.

VW Golf Country Roststelle vorne
Der erste Kotfläügel ist wieder an seinem Platz.

VW Golf Country Roststelle vorne
Die wichtigsten Teile sind wieder dran. Jetzt fehlen nur noch die Stoßstange und der Rammschutz.
 

Roststellen vorne (1)

Da wir sowieso die Schmutzfänger neu befestigen wollten und eine "Inspektion" der vorderen Radläufe auch noch auf dem Programm stand, lag der Ausbau der Innenkotflügel nahe.

Es sah ja auch soweit richtig gut aus. Doch der Blick in die hinterste Ecke auf der rechten Seite ließ nix Gutes erwarten.

Das sah nach Arbeit aus! Einfach 'mal die Digicam reinhalten und erschrecken: ROST! :roll:

Also Kotflügel rechts abbauen und 'ran an die Arbeit. Und wenn der Rammschutz und die Stoßstange dafür schon 'mal abgebaut waren, war auch ein genauerer Blick auf der linken Seite angesagt: Das gleiche Elend! Da konnte nur noch der Sandstrahler helfen. :)

Wenn jemand behauptet, sein Golf 2 sei "absolut rostfrei", dann würde ich 'mal an diesen Stellen nachsehen. :!:

VW Golf Country Roststelle vorne
Roststelle vorne rechts

VW Golf Country Roststelle vorne
Roststelle vorne rechts nach Entfernen der Dichtmasse

VW Golf Country Roststelle vorne
... erst 'mal alles abbauen

VW Golf Country Roststelle vorne
Die Schrauben, die den Kotflügel oben und vorne fixieren sind ja leicht zu finden. Die Schrauben im Radkasten mußten wir erst von einer dicken Schicht Dichtmasse befreien(rote Pfeile). Dann wurde die Dichtmasse entlang der grünen Linie mit einer Heißluftpistole erwärmt. Nur so bekommt man dem Kotflügel ohne Blessuren ab.

VW Golf Country Roststelle vorne
Noch eine weitere Schraube sitzt unten gut versteckt unter Dichtmasse und der Radlauf-Verkelidung.

VW Golf Country Roststelle vorne
Roststelle vorne rechts grob gereinigt

VW Golf Country Roststelle vorne
... das gleiche "Elend" auf der linken Seite

VW Golf Country Roststelle vorne
Roststelle vorne links grob gereinigt

VW Golf Country Roststelle vorne
"Bearbeitung" der Roststelle auf der Linken Seite mit dem Sandstrahler.

VW Golf Country Roststelle vorne
Der Rost läßt sich nur so vernünftig entfernen. Damit nicht die ganze Garage in Sand und Staub gehüllt wird, ist der Arbeitsbereich mit Plastikfolie abgedeckt.

VW Golf Country Roststelle vorne
... rechte Seite nach der Reinigung mit dem Sandstrahler

VW Golf Country Roststelle vorne
... linke Seite nach der Reinigung mit dem Sandstrahler
 

Rost am Heck / die erste "Baustelle"

Beim Durchstöbern dar alten Bilder sind 'mal wieder ein paar Erinnerungen aufgetaucht, die noch in der Sammlung fehlen. So fing die Freude am basteln auch gleich richtig an:

An den Nähten nur ein kleine Riß im Lack, es dringt Wasser ein und die Naht zwischen den Blechen fängt quasi von Innen nach Außen an zu rosten. Das kannte ich ja schon von dem "Alltags-Golf".

Also ein prüfender Blick bei "Nala" und wie es zu befürchten war: ROST!. Aber scheinbar nur eine kleine Stelle auf der rechten Seite. Durch den Klarlack war alles suuuper "getarnt". Vom blauen Lack war nix abgeplatzt.

Das wollten wir genauer wissen. Also ein wenig mit dem Schlüssel gekratzt. Ergebnis: weniger Farbe, dafür mehr Rost. Und dann kam auch schon das erste Loch. Toll! Auf der Linken Seite war erstmal nix zu sehen. Gleicher Test mit dem Schlüssel, gleiches Ergebnis: Rost und eine Loch im Blech!

Da war sie also, die erste Baustelle!

Sowas kann man schnell zuspachtel und überlackieren oder man macht es gleich vernünftig. Der Weg führte direkt in die Werkstatt vor Ort, die sich auch mit Blecharbeiten gut auskennt und auch 'mal den einen oder anderen Oldtimer wieder flott macht. Er war ein wenig Eile geboten, denn Anfang Februar '05 sollte ja schon wieder alles für das Wintertreffen im Harz fertig sein.

"So,so! Rost an der Heckschürze. [kurze Denkpause] Ist das ein Opel? Aha, ein Golf 2! O.k., dann schauen wir uns das 'mal an!" (An unserem Kadett, der nicht viel älter war als "Nala" und der auch viel weniger Kilometer auf dem Tacho hatte, ließ sich auch keine rostfreie Stelle finden, an der man Reparaturbleche hätte anschweißen können. Wir dachten damals, das sei ein Einzelfall gewesen, aber er schien wohl andere Erfahrungen gemacht zu haben.)

Beim ersten Anblick war auch er der Meinung, das sollte man vernünftig machen. Ist ja schließlich ein nicht alltägliches Auto und die Reparatur sollte doch entsprechend "solide" sein. Da stimmten wir schon 'mal überein! Mit Pfusch wollte es sich seien Ruf dann doch nicht verscherzen. Man konnte schon erahnen, wie er vor seinem innerlichen Auge das Reparaturblech einpaßte.

Es konnte also mit den Vorbereitungen losgehen. Die Stoßstange und die Verbreiterungen hinten ab- und später wieder anbauen, das wollten wir schon selber machen.
Das Abbauen der Stoßstange war ja schon wieder so eine Sache für sich:
Erst einmal, so wie man es vom "normalen Golf" gewohnt war, die beiden Schrauben auf jeder Seite rausdrehen und die Stoßstange samt Radträger abnehmen. Aber nix tat sich. Das Ding saß noch immer bombenfest am Heck. Das fing ja gut an!

Das "Geheimnis" war, dass auf jeder Seite noch eine dritte Schraube von der Innenseite in den Halter geschraubt ist, an die man insbes. auf der rechten Seite sehr schlecht herankommt, weil der Tank davor sitzt. Links stört da "nur" der Auspuff.

Also hier es erst einmal, Werkzeug zu besorgen, mit dem man an dieser Stelle arbeiten konnte. Mit einem Ring-Ratschenschlüssel ("Micro-Speeder" von PROXXON) kamen wir dann an dieser Stelle dann doch ohne Ausbau des tank weiter.

Also erst einmal die Nummernschildbeleuchtung abbauen und dann die ganze Sache ein wenig vorziehen um 'mal zu sehen, wie man das Kabel für die Anhängerkupplung frei bekommt. Suuuper Konstruktion! Das läuft zwischen der Stoßstange und dem Träger, an dem auch der Reserveradträger befestigt ist, hindurch.

Also entweder im Kofferraum die Kabel abklemmen und das Kabel herausziehen, oder die Stoßstange vom Träger abschrauben, während alles noch so halb am Auto hängt. Wir wählten den zweiten Weg. Das war zwar ein wenig "Fummelei", riss aber dafür nicht noch eine Baustelle auf!

Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck Nala / Reparatur der Roststelle am Heck
 

Erste Probefahrt mit Anhänger

Letztes Wochenende hatten wir endlich 'mal die Gelegenheit, eine Probefahrt mit Anhänger zu unternehmen. Wir wollten doch endlich wissen, wie Nala sich mit den Federn vom Audi an der Hinterachse unter diesen Bedingungen verhält.

Das Ergebnis war mehr als zufriedenstellend! Das Gespann mit deutlich über 1000kg am "Haken" und einer Stützlast von über 50kg ließ sich in allen Situationen suuuuper bewegen ... :D

Erste Probefahrt mit Anhänger
Erste Probefahrt mit Anhänger
 

Saisonstart 2007

Nala muß ja auch 'mal wieder auf die Straße. Also nix wie in die Scheune und die Batterie wieder angeklemmt. Und der Motor läuft schon beim ersten Startversuch! Nicht schlecht nach über fünf Monaten "Pause" ! :D

Und wenn man schon dabei ist muß auch rechts noch ein neues Traggelenk rein, damit der freundliche Prüfer von der Dekra auch den letzten Punkt von seiner "Wunschliste" streichen kann.

Also: Er 'mal ab in die Garage und Schrauben. :D

Saisonstart 2007
Saisonstart 2007

Saisonstart 2007 / erst 'mal Schrauben :-))
Saisonstart 2007 / erst 'mal schrauben :-))
 

Nala / Fotos von der ersten großen Ausfahrt 2005

... ein paar Fotos von der ersten "großen Ausfahrt" 2005 :D

Nala / Fotos von der ersten großen Ausfahrt 2005
Nala / Fotos von der ersten großen Ausfahrt 2005
Nala / Fotos von der ersten großen Ausfahrt 2005
Nala / Fotos von der ersten großen Ausfahrt 2005
 

Nala Fotos von 2004

... ein paar Fotos aus der Sammlung von der zweiten Ausfahrt am 16.10.2004.

Die Aufkleber fehlten noch. Und beim genauen Hinsehen ließ sich auch schon die erste "Baustelle" erkennen. Wenn man 18 Jahre lang einen normalen Golf 2 fährt, dann weiß man, wo man suchen muß. &#59;)

Nala's zweite Fahrt
Nala Fotos von 2004
 

Nala Fotos von 2005/2006

... ein paar Fotos aus der Sammlung von 2005 und 2006 :D

VW Golf Country / Nala
VW Golf Country / Nala
VW Golf Country / Nala
VW Golf Country / Nala
 

Nala hält Winterschlaf

Dank der Hilfe vom $_Junior2 sind die Standreifen nun drauf (Mädchen können doch "Autos schrauben" :D) und die Winterzeit in der trockenen Scheune kann beginnen.

Der Tüv hatte zwar noch 'was am rechten Traggelenk auszusetzen, aber das hat Zeit bis zum Frühjahr. Dann kommen gleich alle wichtigen Lager an der Vorderachse in einem Arbeitsgang neu rein.

Nala hält Winterschlaf
Nala hält Winterschlaf
 

Ein Auto namens "Nala" ...

Nun sollte das Ding noch einen Namen haben.
O.k., von mir aus wäre es auch ohne gegangen, aber die Abstimmung hätte ich dann wohl verloren.
Zum Glück konnten wir uns auf "Nala" (...aus König der Löwen...) einigen.

Sieht doch ganz niedlich aus, auch wenn die Ähnlichkeiten mit dem Country eher zufällig sind.
Immerhin dürfte die Geländegängigkeit vergleichbar sein ... :D :D

Ein Auto namens Nala ...
Ein Auto namens Nala ...
Wenn die nur alle in den Koffer gepaßt hätten ... :-))
 

Das Spiel beginnt ...

Noch bevor die Nummernschilder angeschraubt wurden, waren die ersten Arbeiten fällig. Aber das war ja vorher klar. Wenn man sich einen 12 Jahre alten Wagen zulegt, gibt es halt was zu tun:

  • Der Einsatz im Amaturenbrett war neben dem Lichtschalter durchgebrochen
    (wie schafft man das?).
  • Die Schaltuhr von der Standheizung hing wackelig neben dem Radio.
  • Das Außenthermometer löste sich vom sich langsam zersetzenden Teppichklebeband auf der Mittelkonsole.

Also alle Schalter und das Radio rausgebaut, von $_Schrotty die passenden Ersatzteile besorgt und schon konnte es losgehen. &#59;)

Golf Country
Golf Country
Golf Country
 

Nalas erste Fahrt

Nachdem die Schilder nun endlich dran waren und auch der Innenraum wieder an einen Stück war, konnte es an 15.10.2004 endlich zur ersten kleinen Ausfahrt durch und um den Deister gehen. B)

Ein völlig neues Fahrgefühl, wenn man bis dato nur einen "normalen" Golf gewohnt war! :>>

Nala's erste Fahrt
 

Gesucht und gefunden ...

Ein VW Golf Country sollte es werden. Nicht als Alltagsauto, sondern eher als Hobby. Also ging die Suche nach einem geeigneten Exemplar los. Es wurden laut Steyr insgesamt nur 7.735 Fahrzeuge dieser Art gebaut. Und das machte die Suche nach einem brauchbaren Country nicht gerade leichter.

Wunderkisten mit Beulen und einigen mehr oder weniger gut versteckten Roststellen und bei Bedarf auch mit Biotop auf den Fußmatten oder nach Wunsch auch Kofferraum, sowas war immer wieder zu finden.
Ärgerlich nur, wenn man für diese Feststellung ein paar hundert Kilometer gefahren war, weil der Verkäufer den Wagen am Telefon und/oder im Internet als so toll beschrieben hatte. :roll:
Der Golf 2 hält zwar einiges aus, aber wie bei allen Dingen hängt die Lebenserwartung auch hier von der Pflege ab.

Erstaunlich war dann das Ergebnis: In ganz Deutschland gesucht, und zwei Dörfer weiter gefunden. So sind wir dann nach einiger Suche zum "neuen" Spielzeug gekommen.

Und am 12.10.2004 war es dann endlich da:

Golf Country
Golf Country

Die Aufkleber hatte er wohl irgenwann 'mal verloren, und die Felgen waren auch nicht mehr die originalen. Aber der Rest sah nach 12 Jahren doch recht gut aus. :D

 

Eine "Baustelle" für alle ...

Da heißt es immer, ein Auto ist eine reine Männersache. Falsch!

Wenn ich mir die Fotosammlung der letzten Jahre so ansehe, scheint das Vorurteil nicht immer so zu passen. :)

Nalas Schrauber Blog
...in dem Kabelgewirr finden sich Frauenhände deutlich besser zurecht.
Nalas Schrauber Blog
...den jugendlichen Tatendrang soll man ja auch nicht bremsen.
Nalas Schrauber Blog
...und auch für die Kleinsten findet sich immer eine passende "Baustelle".

Werde 'mal weiter durch das Bilderachiv stöbern, das ist wohl der beste Start für den Blog.